Plakatwettbewerb "Wie ge-wohnt" für Design-Studierende

Beim 29. Plakatwettbewerb des Deutschen Studentenwerks (DSW) sind Studierende der Fächer Grafikdesign, Kommunikationsdesign und Visuelle Kommunikation gefragt, sich kreativ mit dem Thema des studentischen Wohnens auseinanderzusetzen.

Dabei geht es nicht nur darum, dass bezahlbarer Wohnraum für Studierende knapp ist, sondern auch um die Vielfalt der Wohnformen und die individuelle Bedeutung des Wohnumfelds. 17 Prozent der Studierenden leben alleine in einer eigenen Wohnung, 20 Prozent mit Partner/in, 30 Prozent in einer Wohngemeinschaft, 10 Prozent im Wohnheim und 23 Prozent bei ihren Eltern. Aber was genau verbirgt sich hinter diesen Zahlen? Raus aus dem bisherigen „Nest“, die erste eigene Bude, eine neue Stadt, eine neue Welt – willkommen im neuen Zuhause.

Das Deutsche Studentenwerk will von den Studierenden wissen:

Politik: Wie sieht die Wohnsituation unter Studierenden aus?
Erfahrungen: Wie habt Ihr selbst Wohnraum gefunden, auf welche Probleme seid Ihr gestoßen?
Zwischenmenschliches: Was war für Euch das Spannende an der neuen Wohnsituation?
5m² oder 10er WG: Wie wohnt Ihr und warum? Was ist Euch in Eurem Wohnumfeld wichtig?
Luxus contra Notwendigkeit: Welche Ansprüche stellt Ihr und wo geht Ihr Kompromisse ein?
Schöner Wohnen: Wo fühlt Ihr Euch zuhause und gut aufgehoben?

Teilnehmen können Studierende der Fächer Grafikdesign, Kommunikationsdesign und Visuelle Kommunikation, die an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule eingeschrieben sind. Zu gewinnen gibt es Preise im Gesamtwert von 5.500 Euro. Außerdem werden vier Plakatmotive in einer Auflage von je 1.000 Stück gedruckt und die 30 besten Motive gehen für circa zwei Jahre auf eine bundesweite Wanderausstellung durch die Studentenwerke.


Anmelden kann man sich bis zum 5. Dezember 2014 über das Online-Formular.

Weitere Infos zum 29. Plakatwettbewerb des Deutschen Studentenwerks gibt es hier.