Studentenwerk Bonn informiert auf der sechsten Auslandsstudienmesse der Universität Bonn

Die sechste Auslandsstudienmesse der Universität Bonn am 20. Mai zog erneut viele Interessierte an. Referentin für Internationales des Studentenwerks Bonn, Xu Yi, stand den Studierenden an ihrem Stand Rede und Antwort.

Referentin für Internationales Xu Yi berät am BAföG-Stand auf der Auslandsstudienmesse der Universität Bonn zu Auslandsbafög. Foto: Studentenwerk Bonn

Welches Land ist das richtige für meinen Auslandsaufenthalt? Wie kann ich mich engagieren? An was muss ich denken? Gibt es Finanzierungshilfen? Vor allem mit der letzten Frage steuerten viele den Stand des Studentenwerks an. Was viele dabei nicht wissen: Selbst wenn der oder die Studierende in Deutschland keinen Anspruch auf BAföG hat, lohnt es sich, für den geplanten Ausbildungsaufenthalt im Ausland einen BAföG-Antrag zu stellen. Zusätzlich zu den Bedarfssätzen im Inland werden nämlich noch Zuschläge gezahlt.

Eine Auflistung, welche Studierendenwerke für welche Auslandsziele zuständig sind und alle Infos zur Antragstellung können Interessierte diesem Flyer des Deutschen Studentenwerks entnehmen. 

Außerdem waren viele, getreu dem Motto der diesjährigen Auslandsstudienmesse „mitWIRKUNG international“, an Möglichkeiten interessiert, sich bei Veranstaltungen des Studentenwerks Bonn einzubringen. Hier verwies Xu Yi auf das am 11. Juni anstehende Culinara Festo, bei dem Studierende für Studierende ein Fest der Kulturen organisieren. Sie kochen Rezepte ihrer Heimat und präsentieren ihre Kultur auf der Bühne. Darüber hinaus machte sie auf ihre interkulturellen Kochabende aufmerksam, die seit Neuestem monatlich veranstaltet werden.

Weitere Infos zur sechsten Auslandsstudienmesse der Universität Bonn gibt es hier.