Das Studierendenwerk Bonn

Blick auf den Eingang der CAMPO in der Totalen. Zu sehen sind der markante rote Eingangsbereich mit den großen Lettern CAMPO Campusmensa Poppelsdorf und ein wunderschöner Baum, der gegenüber des Eingangs wächst. Er ist saftig grün. Der Himmel ist azurblau.

Studierendenwerk Bonn

Wir kümmern uns um die Belange der Studierenden außerhalb ihres akademischen Alltags. Bei uns können sie essen, günstig wohnen, BAföG beantragen, ihre Kinder betreuen und sich beraten lassen.

Wir verstehen uns als Partner der Studierenden und der Hochschulen gleichermaßen und wollen die Rahmenbedingungen für ein erfolgreiches Hochschulstudium schaffen. Wir sichern somit gleiche Chancen für alle Studierenden.

Das Studierendenwerk Bonn ist als Anstalt des öffentlichen Rechts ein gemeinnütziges, öffentliches Unternehmen.

1919-2019 | Seit 100 Jahren für das Wohl der Studierenden

Eine Collage aus zwei Schwarz-Weiß-Motiven: links im Bild ist die Mensa Nassestraße, wie sie in den 50er Jahrn ausgesehen hat. Rechts im Bild das erste Studentenhaus in der Lennéstraße, das im Krieg zerstört wurde.

Das Ende des Ersten Weltkriegs war geprägt von Chaos und Elend. Im Hauptgebäude der Universität Bonn war eine Kriegsküche untergebracht. Aus dieser ging im Sommer 1919 die erste „Mensa academica“ hervor. Selbsthilfe war das Gebot der Stunde an den Universitäten. So gründeten Studenten am 19. September 1919 den Verein Studentenwohl e.V.

Daraus erwuchs das Studierendenwerk Bonn – das älteste seiner Art in Deutschland.

Aufgaben & Leistungen

Die Aufgaben des Studierendenwerks Bonn ergeben sich aus dem gesetzlichen Auftrag gemäß § 2 (1) Studierendenwerksgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen vom 16.09.2014:

„Die Studierendenwerke erbringen für die Studierenden Dienstleistungen auf sozialem und wirtschaftlichem Gebiet insbesondere durch:

1. die Errichtung, Bereitstellung und Unterhaltung von wirtschaftlichen und sozialen Einrichtungen,

2. die Versicherung der Studierenden gegen Krankheit und Unfall, soweit nicht gesetzlich etwas anderes geregelt ist,

3. Maßnahmen zur Gesundheitsvorsorge für die Studierenden,

4. Förderung kultureller Interessen der Studierenden durch Bereitstellung ihrer Räume sowie nach Maßgabe ihrer Satzung,

5. Maßnahmen der Studienförderung, insbesondere bei Heranziehung für die Durchführung des Bundesausbildungsförderungsgesetzes.

Die Studierendenwerke berücksichtigen die besonderen Bedürfnisse Studierender mit Behinderung oder chronischer Erkrankung, mit Verantwortung für nahe Angehörige mit Pflege- und Unterstützungsbedarf sowie mit Kindern. Sie bemühen sich um eine sachgerechte Betreuung dieser Kinder.“

Konkret ergeben sich daraus folgende Angebote und Leistungen

  • fünf Mensen und zehn Cafés mit über 6.000 Essen täglich
  • 33 Wohnanlagen mit 3.620 Plätzen
  • über 31 Millionen Euro ausbezahlte BAföG-Mittel an rund 5.000 Studierende
  • fünf Kitas mit 231 Plätzen
  • psychologische Beratung
  • Beratung für internationale Studierende

Einnahmen & Finanzierung

Die Finanzierung des Studierendenwerks Bonn beruht im Wesentlichen auf drei Säulen:

  • selbst erwirtschaftete Einnahmen, d.h. Umsatzerlöse in Mensen und Cafeterien sowie Mieterlöse in den Wohnheimen,
  • Sozialbeiträge der Studierenden und
  • staatliche Zuschüsse.

Die staatlichen Zuschüsse teilen sich auf in:

  • Allgemeine Landeszuschüsse zum laufenden Betrieb der Mensen,
  • Sonstige Zuschüsse zum Betrieb der Kindertageseinrichtungen sowie
  • eine Aufwandserstattung für die Förderungsverwaltung.

Der Sozialbeitrag der Studierenden wurde zum Sommersemester 2017 um 10 Euro auf nunmehr 97 Euro pro Semester erhöht.

Das Bild zeigt zwei Hände, die mehrere Geldscheine halten.

Geschäftsführung

Die beiden Organe des Studierendenwerks sind der Verwaltungsrat und die Geschäftsführung.

Die Geschäftsführung leitet das Studierendenwerk und führt dessen Geschäfte; sie vertritt das Studierendenwerk gerichtlich und rechtsgeschäftlich.

Geschäftsführer ist Diplom-Kaufmann Jürgen Huber.

Stellvertretende Geschäftsführerin ist Sarah Cziudaj, M.A.

Zu sehen sind der Geschäftsführer Jürgen Huber, der rechts im Bild steht. Er trägt Anzug mit Krawatte und eine Brille. Neben ihm links im Bild steht seine Stellvertreterin Sarah Cziudaj. Sie sind mit dem Oberkörper abgebildet und schauen freundlich in die Kamera.

Verwaltungsrat

Der Verwaltungsrat ist u. a. zuständig für:

  • den Erlass und die Änderung von Richtlinien für die Geschäftsführung des Studierendenwerks und die Überwachung ihrer Einhaltung,
  • die Beschlussfassung über den jährlichen Wirtschaftsplan,
  • die Entgegennahme und Erörterung des Jahresberichts der Geschäftsführung und die Feststellung des Jahresabschlusses,
  • die Beschlussfassung über die Entlastung der Geschäftsführung,
  • die Bestimmung der Wirtschaftsprüferin oder des Wirtschaftsprüfers,
  • die Entscheidung über alle sonstigen Angelegenheiten des Studierendenwerks, soweit es sich nicht um die Leistungen und Geschäftsführung des Studierendenwerks handelt.

Dem Verwaltungsrat gehören neun Mitglieder an: vier Studierende, ein Mitglied des Rektorats oder des Präsidiums, entweder der Universität Bonn oder der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, ein weiteres Mitglied einer Hochschule im Zuständigkeitsbereich, zwei Bedienstete des Studierendenwerks sowie eine Person mit einschlägigen Fachkenntnissen oder Berufserfahrung auf wirtschaftlichem, rechtlichem oder sozialem Gebiet.

Der Verwaltungsrat wird alle zwei Jahre gewählt und setzt sich derzeit wie folgt zusammen:

Studierende gemäß § 4 Abs. 1 Nr. 1 StWG NRW

  • Nora Haberkorn, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, ordentliches Mitglied
  • Sarah Mohamed, Universität Bonn, ordentliches Mitglied
  • Sophia Purrmann, Universität Bonn, ordentliches Mitglied
  • Alois Saß, Universität Bonn, Vorsitzender

Andere Mitglieder der Hochschulen gemäß § 4 Abs. 1 Nr. 2 StWG NRW

  • Dr. Gereon Broil, wiss. Angestellter Universität Bonn, stellv. Vorsitzender

Bedienstete des Studentenwerks gemäß § 4 Abs. 1 Nr. 3 StWG NRW

  • Sabine Hellmann, ordentliches Mitglied
  • Michael Ludwig, ordentliches Mitglied

Sachkundige Person gemäß § 4 Abs. 1 Nr. 4 StWG NRW

  • Bernhard Schneider, Steuerberater, ordentliches Mitglied

Mitglied des Rektorats oder des Präsidiums einer Hochschule gemäß § 4 Abs. 1 Nr. 5 StWG NRW

  • Prof. Dr. Karin Holm-Müller, Universität Bonn, Prorektorin für Studium und Lehre, ordentliches Mitglied

Kooptiertes Mitglied gem. Satzung § 5 Abs. 1 Punkt 6.

  • Prof. Dr. Iris Groß, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Vize-Präsidentin für Studium, Lehre und Weiterbildung

Organisatorischer Aufbau

Das Organigramm gibt einen Überblick über den Aufbau des Studierendenwerks Bonn.